50 Dinge über mich – unnützes Wissen, aber irgendwie lustig

INHALT

  1. Von meinem Vater habe ich den Sinn fürs Praktische geerbt und die Begabung für die Geige. Und die Charakternase.
  2. Ich mag Streifen. Streifen gehen immer.
  3. Ich hasse Rosinen. Die klaube ich dann aus allem raus und hoffe, dass ich keine übersehe (bäh!).
  4. Es vergeht so gut wie kein Tag, an dem ich nicht etwas Neues lerne, am liebsten zum Thema Energiearbeit. Meistens bei internationalen Lehrern.
  5. Ich liebe Himbeeren. Da werde ich zum Raubtier.
  6. Ein Eissalon nach meinem Geschmack braucht Schokoladeneis. Dunkel. Nicht zu süß. Wenn es hellbraun und milchig ist, bin ich weg.
  7. Ich war schon als Kind ein Bücherwurm.
  8. Wenn mich ein Thema interessiert, muss ein Buch her.
  9. Die Hälfte meiner Bücher habe ich nicht gelesen. Ist aber praktisch: Es gibt immer Lesestoff.
  10. Ich mag Rugby. Echt. Mein Highlight: Six Nations – Italien vs. Schottland, im Stadio Olimpico mit dem Göttergatten (hab ich fotografiert – siehst du unten). Das führt mich gleich zu:
  11. Ich liebe Rom. Es regnet da zwar oft, ist aber trotzdem warm. Und in Italien.
  12. Triest. Ich liebe Triest. Ist halb Italien, halb Österreich. Der Cafè und die Sprache machen den Unterschied. Und das Meer.
  13. Neapel mag ich nicht. Einmal dagewesen, unwohl gefühlt. Siehe 11 und 12.
  14. Ich komme aus Oberösterreich. Das hört man. Der Göttergatte behauptet, ich nuschele.
  15. Mit meinen ersten Zähnen habe ich Elfenbeinplättchen-Weitschießen gespielt. Auf dem Klavier meiner Eltern. (Einige Tasten sind heute noch nackig.)
  16. Ich hatte 6 Jahre lang Latein in der Schule. Aurea prima sata est aetas, quae vindice nullo…
  17. ist meine Glückszahl und mein Geburtstag.
  18. Ich besitze einen schwarzen E-Bass, samt Verstärker und Pedalboard. Ich wäre gerne einfach nur cool. Der Göttergatte behauptet, ich muss dafür auch üben. Mist.
  19. ‚Perfectly lonely‘ von John Mayer ist meine Lieblings-Basslinie. Die kann ich auch schon fast so gut wie Pino Palladino. Aber nur fast.
  20. Wenn ich mir etwas einbilde, muss ich es sofort haben. Zum Beispiel Irische Step-Schuhe. Siehe auch 18.
  21. Ich bin Stier im Sternzeichen. Stur, ich? Tsss…
  22. In meinem Human Design bin ich Generator 2/5.
  23. Meine Tante sagt, ich war das dickste Kind, das sie je gesehen hat. Auf Fotos schaue ich aus wie eine zweijährige Sumo-Ringerin. Ein Wachstumsschub und alles war gut – glücklicherweise bis heute.
  24. Ich bin Kaffee-Junkie. Schraub-Mokas von Bialetti gehören zur Standardausstattung.
  25. Einmal im Monat gönne ich mir ein Mohnflesserl mit Leberkäse und Gurkerl.
  26. Ich liebe Gadgets und praktische Tools. Da freue ich mich dann wie eine Schneekönigin, wenn ich wieder was neues Tolles entdeckt habe.
  27. Das Bullet Journal war so eine Entdeckung. Da kommt alles rein, was ich machen will und soll oder was mir so einfällt. Mit einfachen Sketchnotes und tollen Stiften und so.
  28. Ich habe Musikwissenschaft und Theaterwissenschaft studiert – daher Magistra.
  29. Gleichzeitig habe ich historische Violininstrumente studiert – mit Abschluss, ohne Titel. Einer reicht ja auch.
  30. Vorher habe ich 3 Monate lang Mathematik studiert. Es gibt sogar ein Zeugnis als Beweis. War nichts für mich. Zu wenig Zahlen, zu viel Epsilonumgebung.
  31. Ich mag es einfach & praktisch und kurz & knackig.
  32. Mein aufregendstes Konzerterlebnis: Als Bratscherin mit Michael Bublé auf der Bühne der ausverkauften Wiener Stadthalle (Beweisfoto unten!).
  33. Geheiratet habe ich mit Hut. Und zur Verlobung habe ich eine Geige bekommen (die siehst du übrigens unten bei den Bildern)
  34. Ich habe Höhenangst. Kranführer ist mein Albtraum.
  35. Ich habe einen Schrank voll mit Konzertklamotten. Vor jedem Konzert stehe ich davor und denke: Ich habe nichts anzuziehen…
  36. Herzl vom Maderbaum – so hieß meine Rauhhaardackeldame. Adelig und eigenwillig. Nicht unbedingt gesellschaftsfähig, aber sehr liebenswert.
  37. Als Teenager war ich in Morten Harket von a-ha verliebt. Auf meinem ersten a-ha-Konzert war ich mit 30. Vorgekommen bin ich mir wie 16.
  38. Pasta kochen habe ich von einem Spanier gelernt.
  39. Mit Anfang 20 war ich Stammgast am Stehplatz der Wiener Staatsoper und im Burgtheater.
  40. Alle Sportkommentatoren hören unser Wohnzimmer ab. Schwöre.
  41. Ich liebe Snoopy. Noch mehr liebe ich Woodstock. Den konnte ich als Kind sogar zeichnen. (Sollte ich das mal wieder ausprobieren?)
  42. Der Göttergatte und ich schicken uns Peanuts-Sticker am Handy. Kindisch, wir? Papperlapapp!
  43. Mein absoluter Lieblingsfilm ist Dead Man von Jim Jarmusch.
  44. Ich liebe alle Stummfilme von Buster Keaton. Slapstick at its best.
  45. Die tägliche kalte Dusche ist Pflicht. Man gewöhnt sich dran.
  46. Phasenweise esse ich Low Carb und trinke keine Alkohol.
  47. Die beste Serie der 80er ist Falcon Crest. Mehr Intrige geht nicht. Echt nicht.
  48. Ich muss nachrechnen, wie alt ich bin. Manchmal benutze ich Tricks, zum Beispiel 4 Dutzend. Aus aktuellem Anlass.
  49. Game of Thrones finde ich genial – aber nur im englischen Original.
  50. Das reimt sich – und was sich reimt ist gut! Hab ich vom Pumuckl gelernt.
Share on facebook
teilen
Share on pinterest
merken
Share on whatsapp
teilen
Share on twitter
twittern
Share on email
E-Mail
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hallo, ich bin Gunda!
Hallo, ich bin Gunda!

Hast du genug von Stress und Verspannungen?
Ich helfe dir, wieder in Balance zu kommen!

Hier erfährst du mehr!
Gunda Hagmüller Blog

Hallo, ich bin Gunda, Expertin für Körper- und Energiearbeit und Musikerin.

Ich bin recht praktisch veranlagt und mag es unkompliziert. Darum liebe ich einfache Tools und Techniken – und die teile ich gern mit dir.

Deine kostenlose Meditation

Hol dir 5 Minuten Kurzurlaub für deinen Kopf!